Auyan Tepuy / 13 Tage-Tour

  ayuan-tepui-1-69

Der 2.450 Meter hohe Auyan Tepuy ist mit einer Fläche von 740 km2 der größte Tafelberg der Erde. Das Regenwasser sammelt sich auf seinem Hochplateau und formt dort den knapp 1.000 Meter hohen Angel Fall, den höchsten Wasserfall der Welt. Der Auyan Tepuy Tafelberg liegt im Herzen der Gran Sabana und ist nur per Flugzeug zu erreichen.
Die 12 tägige Trekkingtour startet und endet in dem Indianerdorf Kavac.
Durch seine abgeschiedene Lage wird der Auyan Tepuy nur sehr selten bestiegen und daher ist es sehr unwahrscheinlich auf weitere Wanderer zu treffen. Nach drei Tagen erreicht man das Hochplateau und der Ausblick auf die umliegende Landschaft ist atemberaubend. Besonders wenn man über den Wolken steht und die benachbarten Hochplateaus dringen durch die Wolkendecke hindurch und wirken wie Inseln aus längst vergangenen Zeiten.

Auf dem Hochplateau geht es nochmal vier Tage durch teilweise sehr ungängiges Gebiet bis man den Angel Fall erreicht. Der in gold und rot schimmernde Fluss Churun bietet ausgezeichnete Erfrischungsmöglichkeiten und fantastische Fotomotive!

Auf dem Trek beeindrucken immer wieder die Vegetation und die Panoramablicke. Der Höhepunkt ist natürlich wenn man oben am Angelfall steht und die Aussicht in die Teufelsschlucht genießt.

Insgesamt werden in den 12 Tourtagen ca. 120KM Fußweg zurückgelegt. Jeder Tag ist eine echte Herausforderung.

Die Auyan-Tepuy Trekkingtour ist die konditionell anspruchsvollste Tour in unserem Programm und daher nur für sportliche Trekkingfreunde geeignet.

 

 

TOURDAUER
12 Tage
TOURBEGINN 7:00 Uhr in Santa Elena o Cd Bolivar
TOURENDE 16:00 Uhr in Santa Elena o Cd Bolivar
Ausrüstung Leichte, schnell trocknende Kleidung
Sonnenschutz
Insektenschutz
Badesachen
Kopfbedeckung
Regenjacke
Feste Wanderschuhe und leichte Trekkingsandalen
Trekking Socken
Warme Kleidung
Schlafsack und Isomatte
Taschenlampe
Bequemer Rucksack
INKLUSIVE Transport Posada zum Flughafen hin und zurück
Alle Mahlzeiten auf der Tour
Komplette Campingausrüstung
Träger für den Proviant
Zelte
NICHT INKLUSIVE
Flughafensteuer  5,00€
Nationalparkgebühr  10,00€
Alkoholische Getränke
Trinkgelder
Schlafsack
Isomatte

 

Mindestteilnehmer: ab 3 Personen
1

1 Tag: Flug von Cd. Bolivar, Pto Ordaz oder Sta Elena in die wunderschoene Indianersiedlung Kavac.

Flug von Cd. Bolivar, Pto Ordaz oder Sta Elena in die wunderschoene Indianersiedlung Kavac. Besuch der Cueva de Kavac und organisieren der Traeger. Uebernachtung und Abendessen wie Fruehstueck in Kavac in schoenen Zimmern.
2

2.Tag: Kavac bis Camp Guayaraca

Man wandert ca 3 Std durch die Savanne mit wenig Schatten bis man den ersten Anstieg erreicht. Aufstieg ca 60 Minuten bis man den Fluss Okaine erreicht. Anschliessend nochmals 60 Minuten Aufstieg durch Savanne und Felsen bis wir das erste Camp am Fluss erreichen.
3

3.Tag: Camp Guayaraca bis Camp Penon

Nach dem Fruehstück wandern wir ca 60 Minuten durch eine Savanna bis wir ein Waldgebiet erreichen. In diesem Wald geht es für ca. 3 Std bergauf. Viele umgefallene Bäume erschweren den Weg weil diese durch das Dickicht umgangen werden müssen oder man klettert einfach drüber. Ein leichtes, kaltes Mittagessen wird am „El Danto“ serviert und anschliessend folgen 30 weitere Minuten bergauf, bis zu einem Aussichtspunkt in die Savanne. Von dort nochmals 90 Minuten bis wir das Camp Penon erreichen.
4

4.Tag: Camp Penon bis Camp El Oso (auf dem Hochplateau)

Nach 90 Minuten Aufstieg, meistens über grobes Wurzelgwerk der Baume erreichen wir El Arenal, die Wand des Auyan Tepuy. Von dort nochmal 90 Minuten bis wir das Hochplateau“El Libertador“ erreichen. Hierbei muss man über Felsen klettern und 5 Seilschaften überwinden. Die Seile sind fest montiert und sind meistens nur 10 bis 20Meter hoch. Eine traumhafte Landschaft von zerklüfteten Felsformaionen und Felstürmen sowie wunderschöne Bromelien.

Auf dem Hochplateau geniessen wir unser leichtes Mittagessen.

Nun folgen auf dem Hochplateau 90 Minuten Wanderung bis zum Fluss Naranjo und dann nochmal 60 Minuten bis zum Camp El Oso.

5

5.Tag: Camp Penon bis Camp Tragon

Die ersten 90 Minuten Wanderung bis zum Felsen“Burrito“ sind recht leicht und man geniesst den Eindruck einer Mondlandschaft mit bizarren Gesteinsformationen. Dann folgen weitere 90 Minuten durch den Wald und man muss wieder viel Wurzelwerk und Felsen ueberwinden, bis wir das Camp Helecho erreichen. Der Fluss Churun bietet am Camp Helecho ein sehr willkommendes und erfrischendes Bad an. Nach dem Mittagessen folgen wiederum 90 Minuten bis wir das Camp „El Tragon“ erreichen. Der Fluss verschwindet am Tragon (grosser Schluck) unterirdisch und erscheint 100 meter weiter flussabwaerts wieder an der Oberfläche.

6

6.Tag: Camp Tragon bis Camp Estacion

Nach dem Fruehstück gehen wir ca 15 Minuten am Fluss entlang bis wir die 2. Wand vom Auyan erreichen. Dieser Aufstieg dauert ca 60 Minuten und man wird mit spektakulaeren Panoramablicken auf den Rio Churun belohnt. Danach folgt die unerfreulichste Etappe der Wanderung, ca. 3 Stunden sumpfiger Untergrund. Hier muß man sich durch den Matsch kämpfen. Man versinkt manchmal bis zu den Knoecheln, aber auch manchmal bis zu den Knien. Sehr hart und ermüdend! Am Ende wird man wieder mit einem erfrischenden Bad im Rio Neblina belohnt. Das Tanin in den Fluessen ist verantwortlich für die einzigartige rote Wasserfaerbung. Ein einzigartiges Badevergnügen das wieder neue Kräfte verleiht.Es folgen zwei weitere Stunden über Wurzeln und Sumpf bis man den Fluss Callao erreicht. Nach weiteren 90 Minuten halbwegs normalen Weg erreichen wir das camp „La Estacion“.

7

7.Tag: La Estacion - Salto Angel

Man durchwandert leichte hüglige Waldlandschaften fuer die ersten 2 Std und dann folgen nochmal 2 Stunden durch Matsch, Wald und leichtes Wurzelwerk bis wir den Fluss Kerepa erreichen. Hier wird das Mittagessen gereicht und das erfrischende Flusswasser gibt einem wieder Kraft fuer den Endspurt. Allerdings sind die letzten 2 Stdunden auch nochmal extrem hart. Dieser teil gleicht einem Hindernisslauf über grosse ausgeprägte Wurzeln die den Weg versperren. Klettern bis die Lust vergeht (hoffentlich nicht). Dann nochmal 30 Minuten leichter matschiger Weg und das Camp Salt Angel ist erreicht. Man legt die Sachen ab, erfrischt sich kurz und geht dann nochmals 30 Minuten vor zum Angel fall! Wenn die Wolken und der Nebel den Wasserfall frei geben erlebt man ein einzigartiges Glucksgefuehl. Der berühmte Blick vom Angelfall hinunter in die Teufelsschlucht ist atemberaubend!

8

8.Tag: Salto Angel - La Estacion

Zum Sonnenaufgang geht man nochmals vor zum Angelfall und geniesst den Anblick aufs Neue. Im Camp wird das Fruehstueck vorbereitet und dann beginnt der Rueckmarsch. Wer das noetige Kleingeld besitzt kann sich auch gerne hier vom Hubschrauber abholen lassen. Das kann gerne organisiert werden! Wer das nicht möchte hat wieder 6 Std bis zum Camp „La Estacion“ vor sich.

9

9.Tag: La Estacion bis Camp Helecho

ca. 7 Stunden
10

10.Tag: Camp Helecho bis El Libertador oder El Penon

a. 7 bis 8 Stunden
11

11.Tag: El Libertador oder Penon bis Guayaraca

ca. 6 bis 5 Stunden
12

12.Tag: Guayaraca bis Kavac

ca. 7 Stunden. In Kavac geniesst man eine der besten Duschen des Jahres :).
13

13.Tag: Rückflug in die Zivilisation.

ayuan-tepui-1-68
ayuan-tepui-1-66
ayuan-tepui-1-83
ayuan-tepui-1-82
ayuan-tepui-1-81
ayuan-tepui-1-80
ayuan-tepui-1-79
ayuan-tepui-1-78
ayuan-tepui-1-77
ayuan-tepui-1-76
ayuan-tepui-1-75
ayuan-tepui-1-74
ayuan-tepui-1-73
ayuan-tepui-1-72
ayuan-tepui-1-71
ayuan-tepui-1-70
ayuan-tepui-1-69
ayuan-tepui-1-68
ayuan-tepui-1-67
ayuan-tepui-1-65
ayuan-tepui-1-64
ayuan-tepui-1-63
ayuan-tepui-1-62
ayuan-tepui-1-61
ayuan-tepui-1-60
ayuan-tepui-1-59
ayuan-tepui-1-58
ayuan-tepui-1-57
ayuan-tepui-1-56
ayuan-tepui-1-55
ayuan-tepui-1-54
ayuan-tepui-1-53
ayuan-tepui-1-52
ayuan-tepui-1-51
ayuan-tepui-1-50
ayuan-tepui-1-49
ayuan-tepui-1-48
ayuan-tepui-1-47
ayuan-tepui-1-46
ayuan-tepui-1-45
ayuan-tepui-1-44
ayuan-tepui-1-42
ayuan-tepui-1-40
ayuan-tepui-1-39
ayuan-tepui-1-38
ayuan-tepui-1-37
ayuan-tepui-1-36
ayuan-tepui-1-35
ayuan-tepui-1-34
ayuan-tepui-1-33
ayuan-tepui-1-32
ayuan-tepui-1-31
ayuan-tepui-1-30
ayuan-tepui-1-29
ayuan-tepui-1-28
ayuan-tepui-1-26
ayuan-tepui-1-25
ayuan-tepui-1-24
ayuan-tepui-1-23
ayuan-tepui-1-22
ayuan-tepui-1-21
ayuan-tepui-1-19
ayuan-tepui-1-18
ayuan-tepui-1-17
ayuan-tepui-1-16
ayuan-tepui-1-15
ayuan-tepui-1-14
ayuan-tepui-1-13
ayuan-tepui-1-12
ayuan-tepui-1-11
ayuan-tepui-1-10
ayuan-tepui-1-9
ayuan-tepui-1-7
ayuan-tepui-1-6
ayuan-tepui-1-5
ayuan-tepui-1-4
ayuan-tepui-1-3

Tour Reviews

There are no reviews yet.

Leave a Review

Rating